Die Zeitschrift für Männedorf

Herausgeber: Gewerbeverein Männedorf
 



Aktuell
  l  Kontakt  l  Archiv  l  Impressum
 



Aktuelle Ausgabe
FO 4/17 – Juli / August 2017




pdf Download Aktuelle Ausgabe



Editorial *

 

 

Sonja Neumeister betreibt seit vielen Jahren das einzige B&B
in Männedorf.
 

«Lieblingsplätzchen»

Sonja Neumeister schreibt für den «Fischotter» in diesem Editorial über ihre Gäste aus aller Welt und deren liebste Plätze.

Französisch, Hochdeutsch, Englisch, Holländisch: Da immer mehr Leute aus dem Ausland hierher ziehen, kommen auch immer mehr Besucher aus aller Herren Ländern als Gäste nach Männedorf. Sie kommen zu Geburtstagen, Taufen und Hochzeiten vorbei und manche von ihnen lassen sich in unserem Bed & Breakfast nieder.

Ihre Pläne und Wünsche für die Zeit ihres Aufenthalts sind vielfältig, ebenso ihre Eindrücke. So erzählen Opa und Oma, Geschwister, Tanten oder Freunde aus der «alten» Heimat begeistert, wo sie spaziert sind und in welchem Restaurant sie fein gegessen haben. Manche erschrecken über den Preis eines Bahnbilletts, freuen sich dann aber, dass sie damit überallhin sehr bequem und zuverlässig reisen können. Immer wieder erwähnen sie den schönen, sauberen See, die Schiffe, den Wald und den schönen Spielplatz beim Fussballplatz oder das Strandbad. Viele dieser Gäste kommen gerne wieder.

So ist zum Beispiel Michaela, die seit 2009 geschäftlich hier zu tun hat, ein- bis zweimal jährlich auch privat mit ihrem Mann aus Berlin hier anzutreffen. Sie machen Wanderungen in der Umgebung, die anders ist als zu Hause. Beide finden die Nähe zu Zürich und Rapperswil ideal – bei schlechtem Wetter besuchen sie das Kunsthaus oder eine der anderen vielen Ausstellungen. Ein unbedingtes Muss für die beiden ist dann ein Abendessen bei Mama Lisetta.

Ein anderer Tourist ist Walter, der seit Jahren in Vietnam lebt. Er kommt mit seiner Frau Binh einige Tage in die Ferien, besucht Familie und Schulfreunde. Das Restaurant Widenbad gefällt ihm besonders gut, denn Rösti, Cordon bleu, Leberli und Bratwürste lindern für eine Weile sein kulinarisches Heimweh.

Regelmässig besucht ein älteres Paar aus Italien seine Kinder und Enkel. Sie haben in den 60er- bis 80er-Jahren hier gearbeitet und ihre Kinder im Bezirk Meilen grossgezogen. Seit ihrer Pensionierung leben sie wieder in Italien, aber der Kontakt zur Schweiz bleibt bestehen, da Kinder und Enkel hiergeblieben sind. Auch ein anderes Paar aus Süditalien kommt jährlich, um die Enkel zu hüten, da der Sohn hier als Versicherungsfachmann für sich und seine Familie eine neue Existenz aufgebaut hat. So ermöglichen sie den jungen Eltern ein paar kinderfreie Tage.

Frau W. aus Thüringen folgt auch im hohen Alter noch der Einladung ihrer langjährigen Männedörfler Bekannten, für eine Woche an den Zürichsee zu kommen. Dann setzen sich die Freundinnen zusammen auf das rote «Verkehrsverein-Bänkli» beim Schiffsteg und geniessen dann und wann einen Kaffee im Hafen-Bistro.

Einmal kam eine Frau aus den USA zu uns, deren Grossmutter Männedörflerin war. Sie wollte ihrer Tochter zeigen, woher sie stammt. Sie war erstaunt darüber, dass es nur noch so wenige Bauernhöfe gibt. Auf den Fotos ihrer Grossmutter, die in den 30er- oder 40er- Jahren ausgewandert war, sind noch ganze Wiesen oder Baumplantagen zu sehen, die heute überbaut sind. Sie war ganz glücklich, als sie am alten Bahntrassee das Widenbad fand, das sich anscheinend seit dieser Zeit kaum verändert hat.

Diesen Mai hatten wir Gäste einer Hochzeit bei uns. Die kleine Elna, Nichte der Braut, war überglücklich, als sie den See entdeckte, und fragte ihren Opa, ob sie jetzt im Meer baden könnten. Dieser schickte sie daraufhin die Temperatur messen. Als das Thermometer 17 Grad anzeigte, rief sie begeistert: «Opa, es ist ganz lauwarm!»

Hoffen wir, dass auch diesen Sommer alle unsere Gäste ihr ganz persönliches Lieblingsplätzchen aufspüren.

Sonja Neumeister
B&B Rosenegg Männedorf
www.bnb.ch

 

Unterkünfte in Männedorf

In Männedorf finden Sie neben dem schönen B&B Rosenegg auch Hotelzimmer an Top-Lage wie das Hotel Boldern, Nähe Wald mit sensationellem Blick auf See und Berge und exquisitem Restaurant, oder das zentral gelegene Bibelheim mit gepflegten Unterkünften für kleines Geld.

 

* Das Editorial wird abwechselnd von Mitgliedern des Gewerbevereins Männedorf, Gemeindevertretern oder Bewohnern aus Männedorf geschrieben.
 



Veranstaltungstipps

 

Juli 2017


5 Mi
Musikverein Harmonie Eintracht Männedorf: Hafenkonzert. Sommerkonzert auf der lauschigen Wiese beim Schiffsteg Männedorf.
Für Speis und Trank wird ebenfalls gesorgt sein. Schiffsteg, 19.30 Uhr. Verschiebedatum: 12. Juli 2017

14 Fr
Chilbi Männedorf:
Betriebszeiten Schausteller, Verkaufsstände und Festwirtschaften:
16.00–4.00 Uhr.
Kinderkonzert mit Laurent und Max in der Hirschbar ab 18.00 Uhr.

15 Sa
Chilbi Männedorf:

Betriebszeiten Schausteller, Verkaufsstände und Festwirtschaften:
13.30–4.00 Uhr.
Konzert mit The Family Affair in der Hirschbar ab 20.00 Uhr.

16 So
Chilbi Männedorf:

Betriebszeiten Schausteller, Verkaufsstände und Festwirtschaften:
13.30–24.00 Uhr.
Konzert mit Harlem Ramblers im Fussballclub Männedorf Zelt ab 11.00 Uhr.

Gemütliche Festbeizli:
Fussballclub, Turnvereine, Feuerwehr, Hirschbar, Metzgerei Duttweiler und die Fäschtotter verpflegen Sie an allen drei Chilbitagen in ihren Festbeizli mit feinen Köstlichkeiten und guter Stimmung!

Chilbigelände auf dem Areal Mittelwies und Leueplatz

Auf Ihren Besuch freut sich die Chilbi-Kommission

19 Mi
Fischotterverein:
«Fischotter entdecken», Fischottergehege Männedorf,
19.00–20.30 Uhr


August



1 Di
Alters- und Pflegeheim Sunnmatt:
Alphorntrio Hochwacht präsentiert
«Schweizer Musikgenuss». Bratwurst und Cervelat vom Grill, 15.00–17.00 Uhr
Hotel Boldern: Nationalfeiertag auf der Boldern. Grill von 16.30–22.00 Uhr,
Fr. 52.– p. Pers., Salatvariationen, Grilladen aus dem Smoker, Dessertbuffet.
Höhenfeuer ab 21.00 Uhr. Reservationen auf boldern.ch oder 044 921 71 11
Gemeinde Männedorf: Bundesfeier auf dem Leue-Platz / Gemeindesaal,
ab 18.00 Uhr Willkommenstrunk, Festwirtschaft, Unterhaltung mit der
Ländlerkapelle Judith Gabriel. Ab 20.00 Uhr Glockengeläut, Harmonie Eintracht
Männedorf, Begrüssung durch André Thouvenin, Gemeindepräsident
und Ansprache von Mike La Marr. Nationalhymne und ab 21.30 Uhr
Gratis-Abgabe von Lampions und Fackeln auf dem Festplatz an die Kinder
mit anschliessenden Lampionumzug zum Feuer an der Glärnischstrasse.
Spiel Alphorn Trio Hochwacht, bis ca. 22.00 Uhr

23 Mi
Fischotterverein: «Fischotter entdecken», Fischottergehege Männedorf,
19.00–20.30 Uhr.
 


 

Redaktionsschluss

Redaktionsschluss für «Fischotter» Nr. 5/2017, September / Oktober: 31.7.2017. Verteilung ab 30.8.2017


 

 

Aktuell  l  Kontakt  l  Archiv  l  Impressum